Sicherheit in der Netzwerktechnik

Für jedes Unternehmen, aber auch für jede Privatperson, sind Sicherheitslücken und Sicherheitsrisiken im Datennetzwerk eine Katastrophe. Eigentlich ist es interessant, dass alles was wir heute über Datensicherheit, aber auch die Risiken wissen, schon veraltet ist. Was wir denken, es ist sicher, wird wahrscheinlich im selben Moment von Angreifern irgendwo auf der Welt schon geknackt. Festzustellen gilt, dass es eine absolute Sicherheit überhaupt nicht gibt.

binary-1536649_960_720Bei Netzwerken geht es im Endeffekt darum, die zu diesem Zeitpunkt maximale Sicherheit zu gewährleisten. Dabei müssen wir uns als Otto-Normalverbraucher aber auf die Experten verlassen. Leider lesen wir fast täglich in den Medien über Sicherheitslücken oder Risiken bei allen möglichen Software Anwendungen oder Apps für das Smartphone.

Es ist auch ein sehr schmaler Grat zwischen erhöhter Sicherheit und dem Einschränken der eigenen Freiheit oder Flexibilität. Datensicherheit oder auch Datenschutz spielt für die meisten privaten Personen außer bei ihren finanziellen Transaktionen im täglichen Leben eigentlich eine untergeordnete Rolle. Auch bei großen sozialen Netzwerken oder Internetdiensten wird zwar der Datenschutz groß betont, spielt aber eine untergeordnete Rolle. Dies liegt hauptsächlich daran, dass der private Benutzer dieser Netzwerke relativ wenig zu verlieren hat.

Bei großen Unternehmen, in denen viele Daten gespeichert werden, meist auch zentral an einem Ort, muss vielmehr Augenmerk auf die Datensicherheit gelegt werden. Diese Firmen stehen auch viel mehr im Blickfeld von Kriminellen. Diese sind nach der Suche von allen möglichen Daten. Dies können Kundendaten sein, aber auch Pläne aus Entwicklungs- und Forschungszentren.

In der Regel geht es nicht mal um das Infizieren von Systemen mit schadhafter Software oder Viren, sondern um das sich unbemerkte Einschleichen in ein System um sich unbemerkt umschauen zu können. Gelingt dies, haben die Kriminellen fast alle Zeit der Welt sich in Ruhe in den Datenbanken und Aufzeichnungen der Firmen umzuschauen und sich zu schnappen, was sie brauchen. Meistens benutzen solche Kriminelle die Daten gar nicht selbst, sondern verkaufen sie an andere, wie zum Beispiel an die Konkurrenz, weiter.

Reply